Berufsbegleitendem MPA-Studium: Vom Landratsamt zur Bundesanstalt

0

Karola Möhring hat sich mit 49 Jahren den lang gehegten Wunsch zu studieren erfüllt – und das berufsbegleitende Master-Studium „Öffentliches Recht und Management“ (Master of Public Administration) an der Hochschule Schmalkalden absolviert.

Doch lassen wir Karola Möhring erzählen. „Nach einer Ausbildung zur Finanzkauffrau und der Absolvierung des Fortbildungslehrgangs FL II an der Thüringer Verwaltungsschule habe ich neben meiner Berufstätigkeit innerhalb der Schulverwaltung eines Landratsamts das Master-Studium im September 2020 erfolgreich beenden können. Ich kann auf ein Fernstudium mit einem einzigartigen Service-Paket an der Hochschule Schmalkalden zurückblicken. Das Studium vermittelte Strategien, Konzepte und Lösungen zu relevanten Themen des öffentlichen Rechts und der öffentlichen Verwaltung. Ein sehr gut strukturiertes, praxisorientiertes Modulangebot und eine ausgezeichnete Begleitung bis hin zum Studienabschluss machten das Studium für mich zu einer interessanten und unvergesslichen Zeit.

Der Zusammenhalt in der Community war beispielhaft und förderlich. Mit dem Abschluss Master of Public Administration werden die Karten neu gemischt. Fragen der Neuorientierung und Karrierestrategien sind dabei ebenso präsent wie der Erfolg des Studiums selbst. Die Eignungsprüfung ist für beruflich Qualifizierte praktikabel und das Studium gut mit Beruf und Privatleben vereinbar. Das Masterstudium kann ich nur weiterempfehlen. Es ist praxisorientiert und ausgezeichnet organisiert.“

Und Karola Möhring weiter: „Der Studienabschluss Master of Public Administration bietet mir neue Perspektiven. Dank meiner erweiterten Kenntnisse und Kompetenzen kann ich mich beruflich weiterentwickeln. Am 1. Januar 2021 habe ich eine neue und interessante Tätigkeit in einer Bundesanstalt angetreten.“ Das Studienprogramm umfasst fünf Semester. Die Zulassung kann über zwei Wege erfolgen: Zum einen über ein abgeschlossenes Hochschul-, Verwaltungsfachhochschul- oder Berufsakademiestudium sowie einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr. Und zum anderen – wenn kein erster akademischer Abschluss vorliegt – über mindestens zwei Jahre einschlägige Berufspraxis sowie das Bestehen einer Eignungsprüfung nach Maßgabe von Paragraf 70 Absatz 3 des Thüringer Hochschulgesetzes.

Eine Bewerbung für die Teilnahme an der Eignungsprüfung ist jeweils bis zum 31. Januar eines Jahres möglich, ein Studienstart bei Bestehen dann erstmalig zum darauffolgenden Wintersemester. Bewerber mit erstem Studienabschluss können sich bis zum 31. Juli eines Jahres bewerben. Der nächste Studienstart ist für das Wintersemester 2021/2022 geplant. Studienkoordinatorin Franziska Kemnitz steht Interessierten für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Kontakt
Hochschule Schmalkalden
Zentrum für Weiterbildung
Franziska Kemnitz
03683/6881746
f.kemnitz@hs-sm.de
www.hs-schmalkalden.de/weiterbildung/oeffentliches-recht

Kennwort: Schmalkalden
Fotos: Privat; Hochschule Schmalkalden

About Author

Comments are closed.