April: Bodenanker: Weniger Beton, weniger CO2

0

Schon 1985 entstand die Idee, Schilder, Parkbänke und Stadtmobiliar möglichst umweltschonend und komfortabel im Boden zu verankern. Nach dem Motto „weniger Beton = weniger Co2“ haben die Tüftler aus Baden-Württemberg seitdem drei Produktserien für verschiedene Anwendungsfelder entwickelt. das Ziel: Verkehrszeichen, Stadtmöbel und Ähnliches umweltfreundlich, kostensparend und mit weniger Aufwand zu befestigen.

Heute werden die Vorzüge der Ferradix-Einschlaghülsen in ganz Europa geschätzt. Ob Städte wie Stuttgart, Düsseldorf, Lyon oder Destinationen ganz im Norden Europas wie Island, Dänemark oder Finnland – der Kreis der zufriedenen Kunden hat sich im Laufe der Jahre beständig vergrößert.

| Umweltfreundlich

Schilder, Bänke und Zäune werden auch heute noch überwiegend mit Beton befestigt. Bei dieser sehr arbeitsintensiven Methode werden bis zu 190 kg Beton in vorher aufwendig gegrabenen Löchern versenkt.Das ist anstrengend, teuer und der benötigte Beton verursacht mehr als 14.000 g CO2-Emissionen. Das entspricht in etwa den Emissionen von 150 gefahrenen PKW-Kilometern, für ein einziges Fundament! Die Lösung: Die komplett betonfreie Montage mit dem Ferradix Alpha spart mehr als 14.200 g CO2 ÄG. (von der Prüfungsgesellschaft Dekra validiert). Geeignet für Naturböden, Schotter und sogar Asphalt. Und für Beton und Pflaster wurde jetzt neu der Betonspardübel Ferradix City entwickelt, er spart bis zu 80 Prozent Beton und somit mehr als 11.000 g CO2 gegenüber den herkömmlichen Betoniermethoden. Neu sind auch die betonfreien Zaunfundamente der Serie Country – die ideale Lösung, um Zäune betonfrei und kostengünstig stabil zu befestigen.

| Kostenvorteil

Neben dem ökologischen Nutzen des innovativen Bodendübels führt die enorme Zeitersparnis zu einem großen Kostenvorteil. Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden sparen Sie bis zu 50 Prozent der Kosten.

| Arbeitskomfort

Die maschinelle Verarbeitung erhöht den Arbeitskomfort deutlich, so müssen Sie keine Löcher mehr graben, und auch die lästige Entsorgung des Abraums entfällt. Zahlreiche Bestandteile des Systems sind patentiert oder per Gebrauchsmuster geschützt.

Ihre Vorteile:
– Sie sparen CO2-Emissionen
– Sie sparen Zeit
– Sie sparen Geld
– Sie erhöhen den Arbeitskomfort

| Werbung in eigener Sache

„Durch die Verwendung des Wurzelpfahl Ferradix verhindern Sie unnötige CO2-Emissionen. Wir prägen Ihr Logo auf die sichtbare Spannplatte. So dokumentieren Sie Ihr umweltfreundliches Handeln dauerhaft und
sichtbar, Ihre Kunden werden es zu schätzen wissen. Fordern Sie jetzt ihre kostenlose Präsentation an – Gratismuster inklusive.

Info
Die Produkte der Marke Ferradix werden seit den 1980er-Jahren von der Gebr. Sträb GmbH & Co KG in Wendlingen am Neckar entwickelt, produziert und vertrieben. Kunden sind Städte- und Gemeinden, Unternehmen der Straßenunterhaltung, im Facility Management und im Garten- und Landschaftsbau in ganz Europa. Gebr. Sträb ist ein nach DIN 9001:2015 zertifiziertes Familienunternehmen mit fast
100 Jahren Erfahrung in der Verarbeitung von Stahl. Neben weiteren eigenen Marken produziert Sträb seit Jahrzehnten Stanzteile für zahlreiche Weltmarktführer aus der Region Stuttgart. Kurzum: Qualität made in Germany. Und das seit 1924.

Kontakt
Gebr. Sträb Gmbh & Co. KG
Behrstraße 53
73240 Wendlingen/Neckar
0049/7024/941038
info@ferradix.de
www.ferradix.de

Kennwort: Sträb
Grafik:  b-signed.de

About Author

Comments are closed.