Straßenmarkierung: Rot und Weiß bringt Sicherheit

0

Um die Unfallgefahr an einer ungeregelten Kreuzung zu reduzieren und die Sicherheit von Autofahrern und Fußgängern zu erhöhen, hat die österreichische Gemeinde Höchst die Herstellung einer neuen Fahrbahnmarkierung in Auftrag gegeben. Verarbeiter Mark Töscher von der Firma Strich-Punkt Straßenmarkierungen, Hard/Österreich, meisterte die Herausforderung mit einem Markierungssystem des Flüssigkunststoff-Experten Triflex.

Die Gemeinde Höchst liegt im Bundesland Vorarlberg, in unmittelbarer Nähe zur Schweizer Grenze. Auf einer Fläche von etwa 21 Quadratkilometern finden rund 8000 Einwohner Platz. Der ländliche Charakter des Orts und die kurze Entfernung zum Bodensee machen Höchst zu einem beliebten Lebensumfeld für Jung und Alt. Die Straßenkreuzung in einem Wohngebiet von Höchst gilt nicht unbedingt als Unfallschwerpunkt. Da sie jedoch ungeregelt ist, kam es hier immer wieder zu gefährlichen
Verkehrssituationen. Zudem wies die alte Markierung schadhafte Stellen auf. Die Gemeinde beschloss deshalb, den Bereich mit einer neuen Beschichtung zu versehen, die sich mit einer deutlichen Signalwirkung positiv auf den Verkehrsfluss auswirkt und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöht. Um für diese Herausforderung eine passende Lösung zu finden, trafen sich Verarbeiter Mark Töscher und Triflex-Architektenberater Christian Bortoli zu einem Gespräch. Gemeinsam kamen sie zu dem
Schluss, dass Preco Cryl Rollplastik 2K die Anforderungen der Baumaßnahme erfüllt.

Um das komplizierte Muster herzustellen, mussten die Übergangsbereiche,
wie beispielsweise zu den Ablaufrinnen
und Bodenrosten, abgeklebt werden.
Anschließend erfolgte die Markierung der
ausgewiesenen Bereiche.

Das zweikomponentige Markierungsprodukt auf PMMA-Basis wird als verkehrsbegleitende, strukturgebende Beschichtung auf Straßen und Radwegen eingesetzt. Es ist mechanisch belastbar, schnell reaktiv und bietet zahlreiche Möglichkeiten für eine farbige Gestaltung. Für die Kreuzung fiel die Wahl auf eine Kombination aus Weiß und Verkehrsrot. Für die Baumaßnahme war eine kurze, temporäre Sperrung der Kreuzung erforderlich. Dann begann der Verarbeiter mit der Vormarkierung der Fläche. Die Gestaltung sollte so erfolgen, dass die Farben Weiß und Verkehrsrot rautenförmig in jeweils eine Richtung laufen. Um die Haftung des Markierungswerkstoffs auf dem Asphaltuntergrund sicherzustellen, brachte
Mark Töscher Triflex Than Grund L 1K auf. Anschließend folgte die Applikation von Preco Cryl Rollplastik 2K mit einer Rolle. „Die Verarbeitbarkeit der Markierung ist super, vor allem bezüglich des Fließverhaltens und der Viskosität“, hebt Verarbeiter Mark Töscher hervor. Nach einer sehr kurzen Sperrzeit wurde der
Verkehrsbereich wieder freigegeben. Die außergewöhnliche Oberfläche der Kreuzung in Höchst ist bereits von Weitem zu sehen und zeigt an, dass dort Vorsicht geboten ist. „Das war das erste Objekt
dieser Art in Österreich, bei dem eine ungeregelte Kreuzung mit großer Unfallgefahr so markiert wurde“, sagt Mark Töscher. „Die Statistik zeigt: Seit der Fertigstellung gab es dort keinen einzigen Unfall mehr.“

Kennwort: Triflex
Fotos: Triflex

About Author

Comments are closed.