Auf leiser Sole gegen die Glätte

0

Gleich drei bedeutende technikforen haben im September die Winterdienst-Experten von Bucher Municipal genutzt, um neueste Entwicklungen rund um einen wirtschaftlichen und umweltgerechten Winterdienst vorzustellen. Einen besonderen Fokus legten sie dabei auf die FS-100-Technologie der Glättebekämpfung mit reiner Sole.

Über das serienmäßige Streuteil mit adaptiertem Brine-Star ist neben dem Ausbringen reiner Sole weiterhin auch das Ausbringen von Feuchtsalz FS 30 beziehungsweise ECO FS 50 möglich.

Trockenstoff war gestern – ganz so plakativ will man es auch bei Gmeiner, der deutschen Winterdienst-Sparte von Bucher Municipal, nicht ausdrücken. Aber vieles spricht dafür, das Ausbringen von Taumittel auf schnee- und eisglatten Verkehrsflächen differenzierter zu betrachten als bisher, so die Experten aus Wernberg-Köblitz.

Bei Bucher Municipal entwickelt man ständig neue Technologien, um Winterdienst-Einsätze effektiver und wirtschaftlicher zu gestalten. Nach der ECO-FS-50-Technologie mit erhöhtem Feuchtsalzanteil zeigte der Hersteller die neue, aber bereits praxisbewährte FS-100-Technologie, bei der reine Sole über die Streuteileinheit verteilt wird. Das Unternehmen übertrifft dabei die Anforderungen der DIN 15597 1-2 Typ B (8 Meter) und Typ C (12 Meter). Bucher Municipal kann auch die exakte Soleausbringung bis zu 12 Metern Sprühbreite in Normverteilung rechtssicher nachweisen. Ein wichtiges Detail: Da die Verteilung der Sole über das serienmäßige Streuteil mit adaptiertem Brine-Star erfolgt, ist bei Standard-Streuautomaten mit optionaler ECO-Technologie neben dem Ausbringen weiterhin auch die Feuchtsalzstreuung FS 30 beziehungsweise ECO FS 50 möglich.

Mit den vollwegeabhängigen Streuautomaten der Baureihe Husky L kommt Bucher Municipal dem Trend des Flüssigstreuens auf schmalen Straßen, Geh- und Radwegen entgegen.

Eine zentrale Rolle bei der präventiven Glättebekämpfung spielt das Ausbringen reiner Sole nicht nur auf breiten Straßen und Plätzen, sondern auch auf schmalen Straßen, Geh- und Radwegen. Mit den vollwegeabhängigen Streuautomaten der Baureihe Husky L kommt Bucher Municipal diesem Trend entgegen und eröffnet die Möglichkeit des Solestreuens auch den Verwendern aller gängigen Kleingeräteträger und Kompaktkehrfahrzeugen. Die Behälter dieser reinen Flüssigstreuer werden aus hochresistentem High-Density-Polyethylen in verschiedensten Formen und Größen passend zum jeweiligen Trägerfahrzeug gefertigt. Über einen Streuteller wird die Salzlösung flächen- und mengengenau bis zu einer Breite von 6 Metern ausgebracht. Gesteuert werden die vollhydraulisch angetriebenen Solestreuer der Baureihe Husky L über ein kompaktes Bedienpult der neuesten Generation von Bucher Municipal.

Kennwort: Bucher Municipal
Fotos: Bucher Municipal

About Author

Leave A Reply