JCB 409 für schmale Wege und niedrige Toreinfahrten

0

Kompakt und wendig – so lässt sich der JCB 409 beschreiben. Er ist enorm leistungsstark und kann auch bei Einsätzen auf beengtem Raum sein Potenzial ausschöpfen. Gerade für kommunale Einsätze wie den Winterdienst ist der Kompakt-Radlader daher besonders geeignet – passt er doch hervorragend durch schmale Wege und niedrige Toreinfahrten.
Alle Jahre wieder: Bauhöfe und Winterdienste rüsten sich für Eis und Schnee. Neben fleißigen Mitarbeitern und einer guten Organisation sind hierbei vor allem zuverlässige Maschinen wichtig. Leistungsstark sollen sie sein, um auch große Schneemengen mit dem Schneeschild beiseite räumen zu können, schnell müssen sie sein, um von einem Einsatzort zum nächsten zu kommen, und obendrein ist wie immer wichtig, dass die Fahrzeuge wirtschaftlich sind.

Räumen großer Schneeberge

Der JCB 409 erfüllt all diese Anforderungen mit Bravour: Unter seiner kompakten Hülle wartet ein Kraftpaket mit beeindruckenden Leistungsmerkmalen auf: Durchzugsstarker und sparsamer Motor mit 75 PS, 3,2 Meter Überladehöhe, 4,6 Tonnen Kipplast und 2,5 Tonnen Nutzlast. Das sind die „Idealmaße“, mit denen der 409 zu überzeugen weiß – beim Räumen großer Schneeberge genauso wie beim Verladen und Verfahren von Pflasterpaletten oder beim Kehreinsatz.

Der JCB-Diesel-by-Kohler-Motor ist dabei besonders wirtschaftlich: Obwohl JCB die Leistung gegenüber dem Vorgängermodell nicht erhöht hat, profitiert der neue 409 von dem um 20 Prozent höheren Spitzendrehmoment. Schon bei niedriger Drehzahl erzielt der Motor ein hohes Drehmoment, was zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch und verminderten Geräusch- und Abgasemissionen führt. Ideal also für den kommunalen Einsatz.

Zügiges Räumen langer Straßenabschnitte

Für lange Fahrtstrecken verfügt der agile JCB 409 über eine Schnellfahroption. 40 Stundenkilometer erleichtern das Wechseln zwischen den Einsatzorten und ermöglichen auch das zügige Räumen langer Straßenabschnitte. Die optionale, voll schaltbare Vorderachs-Differenzialsperre sorgt dabei für herausragende Traktion auf vereister Fahrbahn und lässt sich auch während der Fahrt und unter Last zuschalten. So verliert der Kompakt-Radlader auch auf Eis und Schnee nicht die Bodenhaftung.

Mit seinem hydraulischen Schnellwechsler ist der JCB 409 ein universeller Geräteträger, der mit wechselnden Anbaugeräten unterschiedlichste Aufgaben ausführen kann. Die optionalen Hi-flow-Zusatzkreise bieten einen erhöhten Ölförderstrom und erlauben dadurch den Betrieb von Geräten mit hoher Leistungsaufnahme. Kehrmaschinen für den Winterdienst, Schneeräumschilde, Schneefräsen und Salzstreuer, die bei Glatteis wichtig sind.

Das neue Kabinendesign trägt seinen Teil zur Übersichtlichkeit der Maschine bei: Die Sitzposition bietet eine ideale Rundumsicht – durch das JCB-Motorenkonzept ohne Dieselpartikelfilter konnte auch das Heck äußerst kompakt gehalten werden. Gemäß dem Motto „nur ein zufriedener Bediener ist ein produktiver Bediener“ sind ein bequemer Sitz und eine in Höhe und Neigung verstellbare Lenksäule für eine ergonomische Arbeitshaltung für den neuen 409 eine Selbstverständlichkeit. Und die neue Einhebel-Joystick-Bedienung mit Fahrrichtung- und Stufenwechsel ist jetzt noch einfacher und intuitiver.

About Author

www.kommunalclick24.de - Das Onlineportal für kommunale Verwaltungen und Betriebe

Comments are closed.