Geräteträger: Der Schlüssel zur Rationalisierung

0

Kurz vor dem Frühling wird der vorhandene Fuhrpark für gewöhnlich einer genauen Inspektion unterzogen. Was ist vorhanden? Wie können die vorhandenen Geräteträger noch effektiver eingesetzt werden? Wie kann die Arbeit für die Mitarbeiter erleichtert werden? Da in vielen Bauhöfen und Galabau-Betrieben unterschiedliche Trägerfahrzeuge für verschiedene Anwendungen vorhanden sind, liegt es nahe, die Geräteträger durch zusätzliche Anbaugeräte ganzjährig sinnvoll einzusetzen.

Weil die Geräte jedoch nicht untereinander getauscht werden können, muss für jedes Trägerfahrzeug ein eigenes Anbaugerät beschafft werden. Die Firma Lipco bietet hier eine praxisgerechte Lösung: den Lipco-Standardflansch mit einer Vielzahl von Antrieben und Adaptern (Foto). Das System bietet die Möglichkeit, das Anbaugerät wechselnd an unterschiedlichen Einachsern zu nutzen. Selbstverständlich gibt es auch Anbaulösungen für (Klein-)Traktoren, Bagger, Radlader, Frontmäher und weitere Trägerfahrzeuge. Die Möglichkeiten zu wechseln sind enorm und überzeugend. Für jedes Trägerfahrzeug und für jedes Anbaugerät gibt es den passenden Adapter.

In der Praxis bedeutet dies, dass beispielsweise ein- und dasselbe Mulchgerät morgens am Einachser zur Straßenbegleitgrün-Pflege eingesetzt wird, nachmittags an einem Kleintraktor auf dem Friedhof Grünflächen mulcht und am nächsten Tag schon wieder mit einem Radlader in der Landschaftspflege eingesetzt wird. Es ließen sich noch zahlreiche ähnliche Bei spiele mit Anbaugeräten wie Wildkrautbürsten oder Kreiseleggen mit verschiedenen Trägerfahrzeugen aufzählen, eines ist immer gleich: der Lipco-Standardflansch ist der Schlüssel zur Rationalisierung.

www.lipco.com
Kennwort: Lipco
Foto: Lipco

About Author

Comments are closed.