Weihnachtsbeleuchtung für Fahnenmasten

0

In wenigen Wochen ist Advent, und wie alle Jahre taucht dasselbe Problem auf: Ein Weihnachtbaum auf dem Stadtplatz oder vor dem Rathaus muss her (Foto). Alle Jahre die gleiche zeitraubende Arbeit. Aber warum das Ganze nicht vereinfachen? Das Unternehmen Awag Fahnen und Fahnenmasten, Winzer, hat die geniale Lösung: mit einer Lichterkette für den Fahnenmast. Solche Masten stehen meistens sowieso schon an passender Stelle, wo sie von Bürgern und Gästen besonders beachtet werden.

Mit wenigen Handgriffen kann also die Weihnachtsbeleuchtung aufgebaut und am Mast hochgezogen werden – und fertig ist der leuchtende Weihnachtsbaum. „Und wenn ich keinen Fahnenmast habe?“ Dann ist das auch kein Problem: Awag liefert die Weihnachtsbeleuchtung auch komplett mit passendem Fahnenmast. Und nach Weihnachten wird wieder die Stadtfahne gehisst. Der Aufbau der Fahnenmast-Beleuchtung ist denkbar einfach und in einer guten halben Stunde erledigt: Die Beleuchtung wird wie eine Fahne am Fahnenmast hochgezogen, starke, frostbeständige, flexible Lichtstränge werden mit dem Transformator verbunden und mit Heringen rund um den Fahnenmast fixiert. So entsteht die typische Form eines leuchtenden Weihnachtsbaums. Nun nur noch den Stecker rein – und fertig ist der Christbaum.

Je nach Höhe des Fahnenmasts sorgen bis zu 4000 warm-weiße LED-Lampen für stimmungsvolle Beleuchtung bei geringem Stromverbrauch. Das System von Awag ist kompatibel mit vorhandenen Fahnenmasten mit einer Höhe von 6, 8 oder 10 Metern. Falls wenig Platz vorhanden ist, passt sicher das kleinste Paket mit einem Mast mit 4,2 Metern und einem LED-Set mit 640 LED.

Kennwort: Awag
Foto: Awag

About Author

Comments are closed.