Wasser für eine saubere Stadt

0

In diesem Jahr hat das niederländische Unternehmen Jadon den Verkauf seiner CRM6-Nassreinigungsmaschine auch in Deutschland gestartet. Die erste Maschine dreht bereits bei der Hamburger Stadtreinigung ihre Runden, drei weitere Maschinen sind von anderen Kommunen bestellt.

Ein sauberer Boden

Durch den erhöhten Anspruch an die Sauberkeit wächst auch der Bedarf an Nassreinigungen im öffentlichen Raum. Es gibt aber nur wenige Anbieter, die eine Maschine liefern, die alle Arten von Verunreinigung im öffentlichen Raum beseitigen kann. Oft sind es Maschinen, die zu Nassreinigungsmaschinen umgebaut wurden, aber eigentlich als Kehrmaschine konstruiert worden waren.

In Hamburg hat Jadon schon seit über zehn Jahren als Dienstleister für die Stadtreinigung gearbeitet. In dieser Zeit sind verschiedene Reinigungsmethoden getestet worden, aber alle waren nicht befriedigend. Darum hat Hamburg entschieden, eine eigene Jadon-Nassreinigungsmaschine zu beschaffen, die trotz eines hohen Reinigungsstandards ohne den Einsatz von Reinigungsmitteln auskommen sollte. Nach vielen Millionen Quadratmetern im öffentliche Raum hat Jadon beste Erfahrungen in Sachen intensive, porentiefer Reinigung von allen Straßenbelägen gesammelt: Grauschleier, Algen, Moos, Fettflecke und Kaugummis haben keine Chance, ganz gleich ob auf Betonpflaster, Granit, Blockpflaster oder anderen Belägen. Nach jeder Reinigung, so verspricht der Hersteller, sehen die Flächen aus wie neu.

Die Nassreinigungsmaschine CRM6 von Janon drehte in Hamburg ihre Runden und das mit Ergebnissen, die überzeugen.

Die Technik basiert auf Wasser mit Hochdruck und sehr hohen Temperaturen. Die Technik wurde selbst entwickelt und ist patentiert, arbeitet äußerst zuverlässig, wird aber permanent weiterentwickelt und verfeinert. Neben die Reinigung von Großflächen kann die Maschine mit Handgeräten wie Spritzlanzen und manuellen Bodenreinigern betrieben werden. Gleich zwei Mitarbeiter können unabhängig voneinander manuelle Arbeiten durchführen. Damit können schwierig zu erreichende Stellen gereinigt werden, aber auch die Reinigung von Straßen, Stadtmöbeln, Treppenanlagen und die Entfernung von Graffiti bis zu 150 Meter von der Maschine entfernt sind möglich.

Und dabei ist das Verfahren überaus umweltfreundlich. Chemie bleibt außen vor, Wasser genügt. Die Wärme des Wassers wird bei der Aufnahme übrigens zurückgewonnen und fließt dem Reinigungsprozess erneut zu. Und die Motoren entsprechen der Euro-VI-Norm.

Kennwort: Jadon

Fotos: Jadon

About Author

Leave A Reply