Stadtbeleuchtung – lebenszyklusorientierte Lösungen ermöglichen Energieeffizienz, Flexibilität und Planungssicherheit

0

Ob indoor oder outdoor – veraltete Lichtanlagen beleuchten Straßen, Sportplätze und Verwaltungsgebäude, sind energie- und kostenintensiv. Der Erneuerungs- und Umrüstungsbedarf der öffentlichen Hand im Bereich Stadtbeleuchtung ist entsprechend groß. Die neue Verwaltungsvorschrift zur Beschaffung energieeffizienter Leistungen AVV-EnEff verstärkt den Handlungsbedarf. Wie können Kommunen zukunftsfähig werden und dabei noch Einsparpotenziale heben? Der Schlüssel dazu sind lebenszyklusorientierte Beschaffungsmodelle, die wirtschaftliche, energetische und ökologische Aspekte gleichermaßen berücksichtigen. Sie bieten öffentlichen Auftraggebern viele Vorteile, insbesondere nachhaltige Bewirtschaftung, finanzielle und personelle Entlastung, Flexibilität, Planungs- und haushalterische Sicherheit. 

JVA Berlin-Tegel: Investitions- und risikofreie Umrüstung auf modernste energiesparende LED-Technik mit dem Deutsche Lichtmiete® Light as a Service Modell
©Senatsverwaltung für Justiz/euroluftbild.de/Robert Grahn

Über die Modernisierung der Beleuchtung auf Basis der LED-Technik realisieren Kommunen nachhaltig hohe Einsparpotenziale: LED-Leuchten senken den Stromverbrauch/-kosten bis zu 70 Prozent, reduzieren CO2-Emissionen und stellen über intelligente Lichtsysteme die Weichen in Richtung Smart City. Vorteile, die auch den Stadtkämmerer überzeugen. Aber woher nimmt er die personellen Kapazitäten für Planung, Projekt- und Kostenmanagement inklusive Lebenszyklusrechnung und wie lange dauert es, bis sich die damit verbundenen Investitionen amortisieren?

Beleuchtungsmodernisierung ohne haushaltsbelastende Investitionen

Genau hier setzt das Light as a Service (LaaS) Konzept der Deutschen Lichtmiete an. Maßgeschneidert für die spezifischen städtebaulichen Gegebenheiten im Indoor-/Outdoorbereich bietet es öffentlichen Auftraggebern Lichtlösungen aus einer Hand. Konkret, die Beleuchtungsmodernisierung inklusive aller erforderlichen Leistungen: Bedarfsanalyse, Wirtschaftlichkeitsrechnung, Lichtplanung unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben sowie Montage und Wartung. Optimalen Service lokal vor Ort garantiert ein funktionales Partnernetzwerk mit Installationsfirmen und technischen Dienstleistern. Alle mit der Lichtanlage verbundenen Kosten – Planung, Realisierung,  laufender Betrieb – sind mit einer konstanten monatlichen Mietrate beglichen. Da die Deutsche Lichtmiete die Vorfinanzierung übernimmt, ist die Umrüstung ohne haushaltsbelastende Investitionen möglich.

Smart Lighting mit Plug & Play

Für Flexibilität in puncto Zukunftsfähigkeit sorgen auch die in den Projekten eingesetzten Leuchten. Als Vollsortimenter bietet die Deutsche Lichtmiete ein umfassendes Portfolio mit reparablen, austausch- und recycelbaren Produkten. Zudem ermöglicht die modulare Bauweise jederzeit technische Upgrades oder einen Umbau. Damit erfüllen die Lichtsysteme alle geltenden Vorgaben und Richtlinien für Beleuchtungsanlagen im öffentlichen Raum. Mit dem LaaS Konzept schonen Kämmerer personelle Ressourcen und Budget und gewinnen Flexibilität, Planungs- und haushalterische Sicherheit. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.lichtmiete.de/kommunen

About Author

Comments are closed.