Mit kommunalen Kooperationen den Gigabit-Ausbau meistern

0

Der Gigabit-Ausbau stellt viele Gemeinden in Deutschland vor große Herausforderungen. Unterstützung erhalten Kommunen von starken Partnern wie 1&1 Versatel. Um den flächendeckenden Glasfasernetzausbau voranzutreiben, setzt der Telekommunikationsanbieter verstärkt auf Kooperationen mit Gemeinden, kommunalen Unternehmen und Wirtschaftsförderungen.

Unternehmen und der öffentliche Sektor benötigen künftig Datenverbindungen mit Gigabit-Geschwindigkeiten, um den Herausforderungen der digitalen Welt gerecht zu werden. Einzig Glasfaser-Gebäudeanschlüsse bieten Übertragungsraten, die alle aktuellen und künftigen Anforderungen abdecken. Um diese Infrastruktur zu schaffen und als Wirtschaftsstandort attraktiv zu bleiben, müssen Kommunen jetzt die Weichen für ihre digitale Zukunft stellen.
Doch viele Gemeinden zögern, den Netzausbau voranzutreiben, denn oft fehlt es an den notwendigen Geldern oder am technischen Know-how. Hier setzen Kooperationsmodelle für Kommunen und kommunale Unternehmen an, bei denen der Ausbau von Telekommunikationsanbietern wie 1&1 Versatel und Kommunen gemeinsam und in Abstimmung auf die individuellen Gegebenheiten vor Ort durchgeführt wird.

Bestehende Glasfaserinfrastruktur optimal bewirtschaften

Die von 1&1 Versatel entwickelten Kooperationsmodelle für Stadtwerke ermöglichen es Kommunen, bereits vorhandene Glasfaserinfrastruktur optimal zu nutzen, auszubauen und zu vermarkten. Dabei können die kommunalen Unternehmen flexibel bestimmen, in welcher Intensität sie die eigenen Netze bewirtschaften möchten. Der Telekommunikationsdienstleister stellt dafür nicht nur sein Know-how im Netzbetrieb, sondern zusätzlich Telekommunikationsvorleistungen zur Verfügung.

Gleichzeitig betreut der Geschäftskundenspezialist die ansässigen Firmen direkt und bietet ihnen auf derselben Infrastruktur eigene Produkte inklusive Rund-um-die-Uhr-Service an. Perspektivisch können kommunale Unternehmen darüber hinaus ihre Glasfaser-Anschlüsse über die 1&1 Versatel Open Access Plattform auch anderen Nachfragern vermieten und so ihr eigenes Netzwerk noch besser auslasten. Beispiele für solche Kooperationen finden sich bereits in ganz Deutschland – unter anderem in den Städten Münster, Kassel, Unna oder Rostock.

Von Kooperationsmodellen wie diesen profitieren alle Beteiligten: Kommunen, Stadtwerke und kommunale Unternehmen. Gemeinsam können Telekommunikationsanbieter und Kommunen die hohen Bandbreiten liefern, die für die fortschreitende Digitalisierung benötigt werden.

Kennwort: 1&1 Versatel

About Author

Leave A Reply